Erfahrungsbericht Reimo Schiebedachluke (Artikelnummer: M36000)

Bei der Suche nach einer Dachluke für unsern Transit bin ich über die Schiebedachluke von Reimo gestolpert. Flache Bauweise und großer Durchstieg zu gutem Preis veranlasste mich, nachdem ich in einem Forum nachfragte und ich positiven Rücklauf bekommen habe, diese Luke inklusive Innenrollo und Dachspoiler zu kaufen.
Auszug aus der Produktbeschreibung:

Reimo Schiebedachluke ,niedrige Bauhöhe, von ca. 4 cm.Licht und Luft im Fahrzeug.Ausstiegsmöglichkeit zum Beladen der Dachbox. Nach vorne ganz aufschiebbar, nach hinten auch während der Fahrt hochstellbar, riesiger Lüftungsquerschnitt. Haube Wärme-Isolierglas braun getönt. ACHTUNG: für Geschwindigkeiten über 100Km/h Windabweiser verwenden!

Wobei man damals den Spoiler erst ab 140km/h vorgeschrieben hat. Diese 140 hat sie auch ausgehalten, der Spoiler wurde erst später nachgerüstet.

Leider kam die Luke, mangelhaft verpackt und beschädigt bei mir an. Wurde dann von Reimo komplett getauscht und ich konnte mit dem Einbau beginnen. Das erwies sich als äußerst schwierig, da die Luke für ein glattes Kunststoff-Hochdach ausgelegt war und auf meinem verrippten und gebogenem Blechdach nicht sauber auflag. So musste erst die Auflagefläche für Luke und Schiebeleisten mit Polyester-Spachtel geschaffen werden. Ich befolgte leider nicht den Ratschlag eines fachkundigen Freundes und spachtelte die Teile direkt und fix auf das Blech. Er sagte damals: Aufspachteln und ablösen, Teile schleifen usw. und dann aufkleben.
Mit der Zeit zeigte sich ein kleiner Wassereintritt, welchen ich mit verschiedenen Außenmaßnahmen wie Dichtmasse und Farbe zunächst im Griff hatte. Leider nur zunächst. Auf Dauer war das keine Lösung und ich baute die Luke zum gründlichen abdichten aus. Dabei wurde leider das aufgespachtelte Material unbemerkt vom Untergrund gelöst. Tropfte vor dieser Aktion ab und zu etwas Wasser auf den Tisch, so stürzten die Fluten nun ungebremst ins Fahrzeuginnere. Radikal wurde die Luke samt Spachtelfundament entfernt und gereinigt. Die Auflagefläche am Dach wurde geschliffen, grundiert und lackiert. Die Luke dieses mal mit einer Kartusche Fix ALL Classic von Soudal eingesetzt. Sie liegt mit dem Rahmen auf den hohen Rippen des Wagendaches leicht verschraubt auf und die breiten Täler wurden mit einer zweiten Kartusche Fix ALL Classic ausgespritzt. Soviel zum Einbau.

Die Luke selber ist von der Mechanik etwas filigran und als einzigste Dachöffnung ungeeignet, da die Luke beim öffnen/aufstellen zu wenig Überstand hat und Regentropfen oder Regenspritzer sehr leicht ins Wageninnere kommen. Liegt auch an der flachen Bauweise. Als Dachausstieg ist sie klasse und das Licht der großen Öffnung möchte ich nicht missen.

Das mitgekaufte Innenrollo mit Fliegennetz und Verdunklungsrollo ist nach dieser Abdichtaktion nicht mehr montiert worden. Zur Verdunkelung ist es super, aber mit der Fliegenabwehr ist es nicht weit her und somit nicht empfehlendwert.
Alternativ wird in kürze am Dach ein Klettband befestigt und Verdunklung- oder Fliegenschutz bei bedarf angebracht. Billiger und dicht.
Alles in Allem ist die Luke samt Zubehör nur bedingt zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

What is 6 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.