Bastelarbeiten gehen gut voran.

Muss mich Mal wieder melden. Sitzen Zuhause und genießen die Wohnung. Raus geht es nur alle 10-14 Tage zum Einkaufen und täglich ab 10:30 ins Womo zum basteln. Die Wassertanks wurden gereinigt und die Filter gewechselt. Tanksensoren, Ampere- und Voltmeter eingebaut und die Kabel dafür verlegt. Das ist nachträglich eine echter Mist.
Der Klappalkoven würde zusätzlich abgedichtet und eine „automatische“ Nachführung der Seitenteile wurde auch eingebaut.

So langsam sehe ich Licht am Ende des Tunnels. Nebenbei wird das Werkzeug und die diversen Ersatzteile auf ihren Sinn überprüft und ausgesondert. Man muss nicht alles dabei haben, wenn man in Europa unterwegs ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

What is 5 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.