Talsperre, Tag 9

Wir stehen jetzt vorne an der Mauer. Da habe ich Abends länger Sonne und ich kann vom Wohnzimmer aus in den See schauen.

Blick aus dem Wohnzimmerfenster


Blick aus der Haustüre


Es gibt nicht neues und so muss das Alte herhalten.
Corona ist weltweit verbreitet, aber hier im Alentejo hat es nur 6 Fälle. Das Alentejo ist etwa so groß wie Baden-Württemberg mit etwa 11.000.000 Einwohner, hat aber nur 760.000 Einwohner.
Gestern waren wir in Odemira beim Wasser bunkern. Neben dem Brunnen stehen Tische und Bänke sowie eine Feuerstelle. Unter den Bäumen kann man im Schatten sitzen. Das tut ein junger Mann auch und hat sein Handy in der Hand. Alles kein Problem, der Platz ist größer als er auf dem gestrigen Bild wirkt.
Ein Streifenwagen hält an und winkt den jungen Mann näher. Mit etwas Abstand zum Streifenwagen bekommt er einen Wink das er stehen bleiben soll. Nach dem Ausweis wird gefragt und dann bekommt es die Anweisung sofort nach Hause zu gehen. Ich darf unbehelligt weiter machen. Ja, die Straßen sind leer. Auf dem Weg hierher bin ich keinen Fahrzeug begegnet, nur hier in der Stadt fahren einige Autos.
Zurück zum See. Wetter toll. Haben den Nachmittagskaffee auf der Terrasse zu uns genommen.

Blick von der Terrasse


Blick von der Terrasse


Jetzt ist es bisschen windig und so gehen wir eine Etage tiefer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Talsperre, Tag 9

  1. Gabi Kegler sagt:

    Wow, Eure Terrasse ist toll! Kann direkt mit unserer mithalten 😉 Nur etwas wärmer bei Euch. Lasst Euch net übermäßig vereinnahmen vom Virus-Hipe, bei uns sind so etwa 2% am Rande des Zusammenbruchs aber andererseits immer noch genügen Leute (die mit gesundem Menschenverstand) recht relaxed. Das sind dann die, die noch genügend Energie haben, sich ordentlich die Pfoten zu waschen und Abstand zu halten. Die unterschiedlichen Zahlen über Erkrankungen/ Tote /wieder Gesunde kommen von den unterschiedlichen Quellen, die genutzt werden. Da kann ich bisher keine Politik erkennen.
    Liebe Grüße aus dem kalten Norden, Eure Gabi

  2. Michael Hausmann sagt:

    Hallo Peter,

    vielleicht für Euch mal etwas hiesiges Lokalkolorit:

    Versuch, gemeinsam mit Andrea bei Edeka einkaufen zu gehen.
    Ich hole einen Einkaufswagen. Eigentlich brauchen wir den nicht, da nur 3 Teile benötigt werden. Vor dem Laden steht ein Aufpasser.
    Der hält uns an und teilt uns mit, dass nur einer reindürfe. Aber er könne, da es zur Zeit noch leer sei, eine Ausnahme machen. Aber nur, wenn Andrea auch einen Einkaufswagen nimmt……..ja geht’s noch? Er hat wahrscheinlich einfach keine Lust, die Anzahl der max. 105 zulässigen (wer bestimmt das?) Leute im Laden nachzuhalten. Daher: 105 Einkaufswagen = 105 Leute. Insoweit konsequent. Aaaber: Leute, die nur zur Brottheke vorne im Laden wollen, sind davon auf Anfrage ausgenommen…….Kein weiterer Kommentar. Andrea hat dann darauf verzichtet, mit reinzugehen.

    P.S. Es gab wieder Klopapier…….

    Liebe Grüße auch an Dagmar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

What is 3 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.