Talsperre Santa Clara

Wir haben uns bewegt. Erst Mal zu Aldi. Hamsterkäufe getätigt. Wir haben jetzt auch für anstehende Schwarzmarktgeschäfte die passende Währung, ein Jumbopack Toilettenpapier! Aber auch Luxusartikel wie frisches Brot, deutsche Essiggurken, bayrischen Leberkäs und Schokoladekekse. Bei Aldi nur einzeln eintreten, jeder Kunde bekommt am Eingang Einweghandschuhe. Im Laden dadurch viel Freiraum und an der Kassen kein Gedränge. Beim Intermarché könnte jeder rein wie er wollte. Dort habe ich an der Tanke nochmal den Kanister fürdaa Aggregat gefüllt. Dann ging es esrt bisschen nach Osten und dann südlich an die „Talsperre Santa Clara“, 37.515753,-8.444178
Hier wollen wir ein paar Tage verbringen. Leider ist die Internetanbindung sehr schlecht. Klar hier im Nirvana braucht das außer uns keiner.
Unsere Nachbarn von gestern haben sich per SMS gemeldet und teilen mit das die Grenzen nach Spanien geschlossen sind. (Was immer das bedeutet)
Ab Mitternacht darf man nicht mehr mit dem Auto/Womo fahren.
Ausnahmen sind Einkaufsfahrten für die Dinge des täglichen Bedarfs, Womo Ver- und Entsorgung, Arzt und Apotheke. Das Womo darf ansonsten nicht verlassen werden. Das gilt vorerst bis Ende März.
Das sind sinnvolle Anordnungen die hoffendlich helfen die Sache in den Griff zu bekommen.
37.515753,-8.444178

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

What is 4 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.