Bilder gemacht.

Bilder gemacht, sehr, sehr teuere Kamera verwendet und klassischen Schwarz/Weiß gehalten. Leider nichts für unterwegs, wiegt weit über 1to.
Hier meine defektes Knie im Detail.

Nachdem wir schon in Pforzheim waren, war der Weg an den Rhein auch nicht mehr soweit. Die Plätze in der Heimat waren alle belegt, so haben wir dem Fährmann 6€ und er führt uns in die Pfalz.

Rund 1,2km flussaufwärts berührt die K20 fast den Rhein und zwei Zufahrten führen auf einen kleinen Schotterplatz. Den teilen wir uns mit 4 anderen Fahrzeugen. Die Radfahrer ersticken fast an den Mücken, wenn sie uns im Vorbeifahren auf der Dachterrasse mit offenem Mund bestaunen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wochenende vorbei.

Arzttermine treiben uns heim.
Gestern Besuch von Kai und Heike zum Kaffeekränzchen bekommen. Gemeinsam ein Viertel eine Beerdigungstorte (Hefekranz) verdrückt. Die Regatta war schon zu Ende, aber das Ambiente des Platzes wirkte auf uns positiv. Eine Rolle Gesprächsrunde die ich nicht missen möchte. Später hat Michael die Zwei abgelöst. Wir drei saßen dann bis es Zeit für einen Nachtplatz würde. Nach dem für und wider der umliegenden Möglichkeiten haben Dago und ich uns für einen Wohnmobilstellplatz in Neckarwestheim. Freies Übernachten und ein Stromanschluss wird für zwei kleine Mobile angeboten. Interessanterweise gibt es 4 Steckdosen auf den sehr kleinen Platz.
Da es nur eine Brotzeit gab und noch zwei volle Thermoskannen mit Tee da war, wurde kein Strom benötigt.
Gut geschlafen, bis der Nachbar weg fuhr. Gleichzeitig schossen die Wengerschütze Salut. Das war zuviel und ich habe mich aus dem Bett geschält. Nach dem Duschen ein Spaziergang zum Bäcker. Kurz vor Ladenschluss betrat ich den Laden. Die Auswahl an frischen Brötchen war erstaunlich gut. Als ich kurz nach 11 im rollenden Heim ankam, hat Dago schon mit Freunden telefoniert und wir grillen schon zum Mittagessen vor der Halle in Dürrenzimmern.
Dort auch Uwe getroffen, der einem Defender ein neues Getriebe verpasst.
Nach dem Grillen hat sich die Gesellschaft aufgelöst und nun sitzen wir wieder in der Wohnung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kleiner Ausflug

Nach dem es in der Bude nach Arbeit aussieht, zerlegte Waschmaschine im Bad, Wäschetrockner daneben auf dem Boden, und zu dem aus dem Erdgeschoss Baulärm nach oben oben dringt, sind wir geflohen. Stehen erstmal in Lauffen am Neckar. Hier ist gerade eine Modellregatta am laufen. Die Zuschauerränge weißen noch Lücken auf und da drängen wir uns rein.
Vorher noch mit Freunden telefoniert und unsere Tour angemeldet, falls jemand dazu stoßen möchte. Grillgut ist an Bord und das Wetter ist toll. Herz was willst du mehr?


Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Herr Mayer“ schwächelt

Heute sind die zusätzlichen Rückfahrscheinwerfer für das Wohnmobil gekommen. Dort sind in den originalen Gläsern starke LED-Birnen verbaut. Das stört den Bordcomputer und er gibt wahrscheinlich wegen des geringeren Strombedarfes eine Fehlermeldung aus. Nun wird mit LED-Lampen solange Aufgerüstet, bis der Bordcomputer genügend Stromverbrauch registriert.
Herr Mayer, gestern mit Fremdstarten gut angesprungen, klackerte nur mit dem Anlasser. Nach kurzem Nachdenken im Keller in meiner Kabelkiste zwei lange 6mm2 Erdungskabel gefunden und mit dem Womo die Meriva-Batterie unterstützt. Der Weg nach Möglingen auf das Grundstück von Uwe war zu kurz. Dort müsste Herr Mayer nach dem Äpfelpflücken angeschoben werden. Vorsorglich habe ich ihn optimal geparkt. Ein Schubser von Dago und Uwe reichte zum anspringen.
Wollte beim Einkaufen im Supermarkt eine neue Batterie abgreifen, habe mich aber für ein Angebot aus Freiberg entschieden. Als Rentner hab ich nichts zum verschenken. Aber genug für heute, ich hole sie erst morgen ab.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Waschmaschine zerlegt.

Nachdem der gestrige Tag verpennt würde, war heute Action angesagt. Die Waschmaschine streikt. Macht nicht mehr warm. Vermutlich ist das Heizelement defekt. Mehrere Waschgänge wurden erprobt, ohne Erfolg.
Doch bevor ich da ran kann, erst zu Otto und den Herrn Mayer reanimieren. Das kleine Ladegerät von Otto war trotz eingelegter Kaffeepause überfordert. Fremdstarten hat dann geholfen. Kurz zur Tanke gefahren 20€ getankt und einmal durch die Waschstraße.
Jetzt hat meine Prinzessin wieder ein Ross.
Dann heim und die Waschmaschine zerlegt, Heizelement gemessen und ausgebaut. Online bestellt und noch einen Rippenriemen dazu geordert.
So kann ich heute mit gutem Gefühl ins Bett gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Höllenspektakel im Haus.

Die Rohrreinigungsfirma, lange angekündigt, hat ihre Arbeit aufgenommen. Mit Geratter und Getöse werden die Rohre von oben nach unten bearbeitet. Ich fürchte und bange das die Rohre das nicht aushalten. Selten so ein komisches Gefühl gehabt. Weiß jetzt warum die Zugang zu allen Räumen haben wollen, obwohl nur die Fallrohre gereinigt werden. Da kann schon Mal was daneben gehen. Jedenfalls sind wir nicht ohne Grund angereist.
Anderes Thema. Die Ursache meiner Müdigkeit ist ermittelt, es waren meine Schmerztabletten. Bin jetzt Mal auf Entzug. Die Schmerzen sind eh fast weg, was man während der Einnahme nicht bemerkt und die Müdigkeit ist verschwunden.
Heute werde ich mich um ein paar Kleinigkeiten am Auto kümmern und am Nachmittag zum Orthopäden wegen den jetzt verschwundenen Schmerzen gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder Zuhause

Müssten uns erst ein bisschen von dem Schock erholen. So richtig mag da das Frühstück nicht schmecken.
Sind auf den Bundes- und Landstraßen zurück gefahren und nun angekommen. Schöne Strecken und tolle Ortsdurchfahrten zeichnen die Strecke aus.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Brand im Schloss Meierhof

Soeben erreichen uns aus verschiedenen Quellen die Nachricht das es im Meierhof gebrannt hat.
Hier ein paar Links die man mir geschickt hat:
www.laumat.at
http://ooe.orf.at

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht Heim

Ganz am Rande muss ich erwähnen, das ich geraume Zeit Kontakt zum Patenkind von Andrea habe. Nun ist das Patenkind erwachsen und baut einen Fiat Ducato Kastenwagen aus. Andrea hat den Kontakt vermittelt und seit dem korespondieren wir viel über WhatsApp. Philipp möchte mein Wohnmobil live sehen. Kein Problem, es ist egal welche Route wir für den Heimweg planen. So sind wir in der früh, nachdem wir uns von Adrian und dem schönen Platz im Schloßpark verabschiedet haben, nach Seewalchen am Attersee aufgebrochen um Philipp zu treffen. Etwas früher als am Vortag ausgemacht, errichten wir den Parkplatz in Seewalchen. Philipp war mit seiner Partnerin und seinen sich noch im Rohbau befindlichen Ducato schon da.
Mit großem Interesse wurden beide Fahrzeuge besichtigt. Ich als alter Kastenwagen-Fan begeistert von Philipps Ideen und deren Umsetzung. Sind halt zwei verschieden Fahrzeuge mit ganz anderen Anforderungen.
Nebenbei haben wir die Besucher mit Kaffee versorgt und unser Frühstück eingenommen. Nach rund 2 1/2 Stunden haben wir das Treffen aufgelöst. Für beide Gruppen ging es Heim. Philipp zum Mittagessen und wir Richtung Deutschland.

Hopfenfelder soweit das Auge reicht.


Wir haben Ingolstadt als Ziel eingegeben und sind fast alles über Bunders- und Landstraßen gefahren. In I sollte es einen Stellplatz mit Stromanschluss geben, nicht an der angegebenen Adresse. So sind wir ein paar Kilometer an einen Badesee gefahren und dort auf dem Parkplatz unter Bäumen unseren Nachtplatz bezogen. 48,7518607, 11,4038086

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Letzter „Ruhetag“ in OÖ

Dre Titel trügt, er war nicht ruhig. Nachdem Adrian am Abend bis 0:30 bei uns im Auto saß, war klar das alles im Tag ein bisschen nach hinten verschoben werden musste. Adrian hat sich zwar für seinen Arbeitstag den Wecker gestellt, ihn aber ignoriert. Spät Aufstehen, spät Feierabend. Dadurch verspätete sich unsere Abfahrt zu den „3 alten Ladys“. Wir wollten dieses Mal nicht einen Ramsauer-Spitz, sondern die geeiste Torte testen. Erst nach 15 Uhr waren wir im Lokal. Eistorte ausverkauft! So wollte Adrian als Nachtisch ein Salzburger Nockerl. Dieses aber auf dem Gmündberg beim Berggasthof Urzn. Unsere Zeit war etwas begrenzt, da Christa und gegen 19:00 Uhr zum Abendessen erwartete. Da sind wir leider eine 1/2 Stunde zu spät gekommen.
Christa hat leckere Dinge zur Brotzeit vorbereitet und wir ließen es uns gut gehen. Leider bekam ich mit meiner Prinzessin Streit und ich beschloss eine große Runde alleine zu gehen. Von Christa weg, am Sportplatz vorbei und die Kastanienallee zur Kirche und Schloß.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar