Zwischenbericht

Gestern zum sterben heiß und heute deutlich kühler. Mal was zum Ablauf der Veranstaltung. Es steht sowas wie freies Training auf dem Plan. Eingeteilt in 4 verschiedene Leistungsgruppen, die Fahrer und nicht die Maschinen, geht es immer für 15 Minuten auf den Kurs.
Der wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren. In kleinen Gruppen zu maximal 5 Motorräder, um einen Pulk zu vermeiden, werden die Klassen von Chris auf die Strecke gelassen.


Es wird sehr auf Disziplin geachtet. Wer überholt hat die Verantwortung, um nur eine der wenigen Regeln zu nennen. Leider halten sich nicht alle daran und so werden hier und da Verwarnungen ausgesprochen. Wer sich nicht daran hält, wird nach Hause geschickt.
Gestern gab es leider einen Sturz. Die vom Veranstalter angemieteten Sanitäter leisteten Erste Hilfe. Da der Verdacht auf eine Rückenverletzung bestand, wurde die französische Rettung alarmiert. Schnell war sie vor Ort und hat den Verletzten in Krankenhaus transportiert. Solche Zwischenfälle sind glücklicher Weise selten.
Alles in allem läuft das sehr professionell ab.
Heute ist es fast 10° kühler und somit kommen die Reifen nicht so schnell an ihre Grenzen wie gestern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Circuit Francis Maillet Compétition

Sind heute in F-54470 St Julien Les Gorze angekommen. Die Reparatur des Daches war heute früh eine Sache von Minuten. Die Kunststoffabdeckung der Schalter war verbogen und hat den Schalter gedrückt. Das Ganze zeitgleich an zwei Schaltern???
So könnte die Fahrt hierher ohne weitere Bedenken angetreten werden. Chris und Constanze waren schon vor Ort und haben uns herzlich empfangen. Habe den Akku der Drohne Mal geladen dann aber alles wieder aufgeräumt. Flugverbotszone.

Wollte euch das von oben zeigen, nun halt nicht.
Nach und nach treffen die Teilnehmer ein. Dann heißt er alle Arbeit einstellen und schauen. Lustige Fahrversuche mit Anhängergespann, oder die besondere Art ein Zelt aufzubauen. Alle leiden unter der Hitze. Vorhin ein einziger, extrem stärker Windstoß, ein echter Markisenkiller ging über den Platz, hat aber keine Opfer gefunden.
Soweit heute von einem heißen Tag.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Plan

Chris hat mich gestern angerufen und mir mitgeteilt das er schon in Bodenheim ist. Ups, so schnell kann ich nicht. Jetzt wurden neue Pläne geschmiedet. Ich habe mich davor gefürchtet im Fahrerlager in der prallen Sonne zu stehen und habe schnell einen Anker ausgeworfen. Der landete in Hauenstein. Werden spontan Jennifer und Udo besuchen. Sind so oft, mit schlechtem Gewissen, an deren Haustür vorbei gefahren. Jetzt haben sie Pech, wir kommen.
Haben auf deren Terrasse nett gegrillt und uns über alles mögliche unterhalten. Als der Abend zu Ende ging, wollte ich noch mein Wohnmobil vorführen, aber das Dach ging nicht auf. Ratlosigkeit verbreitete sich in meinem Kopf. Kurz nach dem Belegungsplan der Klemmleiste im Handschuhfach gesucht und dann die Endschalter abgeklemmt. Dann ging das Dach. Jetzt war soviel Zeit verplempert, dass an eine Fahrt in den Wald, den Platz haben wir vorher erkundet, nicht zu denken war. So sind wir bei Udo hinters Haus gefahren und haben sehr gut geschlafen. Jetzt, frisch geduscht, geht es aufs Dach und die Endschalter werden gewechselt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Morgensonne hat uns aufgeweckt

Unbarmherzig taucht sie auf und der Schweiß fließt in Strömen, die Sonne. Hätte gestern Abend den Wagen weiter unter die Bäume stellen sollen, aber ich war zu faul. Jetzt, so gegen 11 Uhr spenden die Bäume den ersten Schatten.
Der Platz ist zwar sehr unruhig, aber viele nette Leute kommen vorbei. Hundebesitzer trifft man rund um die Uhr, egal ob kurz vor Mitternacht, oder mit dem ersten Morgengrauen.
Gestern Abend saßen wir auf der Terrasse. Die Reaktionen der vorbei fahrenden Autos ist krass. Die einen bremsen in der Kurve bis zum Stillstand, manche kommen mehrmals im Schritttempo vorbei. Jetzt am Tag ist das nicht anders.
Muss nachher mal Chris anfunken wo er ist und wo wir uns treffen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sind dann Mal weg.

So, hat bisschen gedauert, aber wir sind unterwegs. Haben in aller Ruhe das Wohnmobil beladen und nochmal ins Klo gegriffen. Mit dem letzten Handgriff ging das Schloss der Staubox zu Bruch. Nun würde kurzerhand eine Gärtnerlösung gewählt und eine Klemmschraube montiert. Der Asphalt war so heiß das man sich nicht niederknien könnte!!!
Nach einem Tankstopp und Griff in die Kühltheke nach einem Eis sind wir nun in Altrip gelandet. So wie ich es in Maps gesehen habe, Parkplatz unter Bäumen direkt am Rhein.

Natürlich haben wir eigenen Zugang zum Wasser

49.433800, 8.506602

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Härtetest für die kleine Wasserpumpe

Gestern Abend die Ablasshähne der Wassertanks geöffnet damit die Tanks leer laufen können. Heute früh ins Wohnmobil eingestiegen und brummendes Geräusch vernommen.
Der Verursacher war schnell ermittelt. Gestern die Wasserpumpe nicht abgeschaltet. Durch das leeren der Tanks hat sie wohl Luft gesaugt und dann natürlich keinen Druck zum Abschalten aufbauen können.
Jetzt waren wir Reisevorräte einkaufen und Wasser auffüllen. Nach dem die Leitungen gespült waren habe ich die Tanks einzeln gefüllt und die Tankanzeige exakt auf voll geeicht.
Dann kam der großen Moment für die Pumpe.
Sie läuft und fördert, was will man mehr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kein glückliches Händchen

Irgendwie ist der Wurm drin. Nichts läuft einfach von der Hand. Es ist zum kotzen.
Der Einbau des Volt/Amperemeter war einfach und trotzdem habe ich es falsch gemacht. Beim Anschluss hat das Display erst falsches angezeigt und nach dem umklemmen der Kabel nur geraucht. Ein weiterer Versuch wurde nicht unternommen. Kurzerhand in der Bucht ein neues Instrument bestellt. Haben ich wieder einmal 10€ verraucht.
Das war gestern. Heute dem Meßwiderstand richtig angeschlossen und nebenbei die Wasserstandsanzeige in Betrieb genommen.
Das reicht mir an Arbeit und nun wollen wir wieder auf Achse gehen.
Wir werden Freunden in Bodenheim treffen. Von dort werden wir nach Circuit Francis Maillet Compétition
Chambley Planet’Air Industrie
F-54470 St Julien Les Gorze zu einem Motorradrennen fahren, welches am 15 August stattfindet.
Die nächste Station ist am darauf folgenden Wochenende in Polen.
Dort findet ein 24h-Offroad-Rennen statt.
Gorm-2020
Wir haben uns dem Organisationsteam angeschossen und helfen aktiv mit. „Ich bin zu allem fähig, aber zu nichts zu gebrauchen.“ Das wissen die aber noch nicht.
Zwischen Frankreich und Polen können wir einmal Zuhause schlafen und Kleidung tauschen. So der Plan.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wasserpumpe gebändigt.

Die kleine Wasserpumpe habe ich gebändigt. Weder Kondensator, noch eine dicke Funkenlöschdiode könnte den Funkenflug im Relais am Arbeitskontakt unterbinden. Um den Pumpensensor zu entlasten würde schon beim Neubau ein Arbeitsrelais verbaut. Die schwarzen Würfel-Relais wurden gegen welche mit Klarsichtgehäuse getauscht und somit konnte der Funkenflug gut beobachtet werden. Da könnte man auch das verschmoren der Kontakte erkennen.
Nun steuert ein Zeitrelais das Einschalten der kleinen Pumpe. Erst drei Sekunden nachdem der Pumpensensor einen Druckabfall signalisiert, schaltet das Relais ein, läuft durch bis der Drucksensor den Maximaldruck meldet.
Ein Wiedereinschalten der Pumpe geht erst wieder nach 3 Sekunden. So kann mit schwach geöffnetem Wasserhahn und geringem Wasserverbrauch geduscht werden, ohne daß die Wasserpumpe immer gegen den Drucksensor fährt und das Relais zum flattern beginnt.
Was fehlt ist ein Probeeinsatz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bedienkonsole II

Bisschen weiter gebastelt und viel Dreck gemacht. Nun fehlen plötzlich 2 LED’s, bin verzweifelt am suchen. Notgedrungen neu bestellt. Das beschleunigt das Verfahren kaum. Nirgens eine Mail entdeckt wo ich die ersten bestellt habe. Sollten schon dazu passen.
Sind jetzt Mal zum Kaffeetrinken bei Otto und Karin im Garten. So unter einem Baum sitzen ist Klasse. Kein Vergleich zu einer Dachwohnung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bedienkonsole Stromaggregat

Während dem Bau des Fahrzeugs wurde eine Alu-Version gefertigt, aber nicht eingebaut. Irgendwie hat es mir nicht gefallen. Eine einfache Sperrholzplatte tat in letzter Zeit seinen Dienst. Jetzt kommt eine gedruckte Version zum Einsatz.

Daneben ist schon Platz gemacht für die Wassertankanzeige und diversen Schaltern. Auch dort kommt eine gedruckte Armaturenplatte zum Einsatz. Leider erlaubt das heiße Wetter nur ein arbeiten in den Morgenstunden. Da ich gerne lange schlafe, wird die Fertigstellung einige Tage brauchen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar