Boden die Zweite

Heute wurde der Fußboden und die Duschwanne gefliest. Wie schon im Bad und Küche kommen die Fliesen von der Rolle.
Habe versucht sauber zu arbeiten. Boden gespachtelt und geschliffen, damit nichts durchdrückt. Einige Spax, welche sich nicht im Boden versenken liesen, kurzerhand entfernt.

Dann frisch ans Werk. Boden ausgelegt und grob zugeschnitten. Hab ihn dann eine weile liegen lassen und dann im Bad begonnen etwas genauer zu zu schneiden. Dann zurückklappen und Kleber auf den Boden. Schön mit der Zahnspachtel verteilt und ablüften lassen.
Dann eingelegt, kurz korrigiert und fest angepresst.
Als nächstes habe ich den Küchenbereich geklebt und die Duschwanne zum Schluss aufgehoben.

Ich dachte erst das ich wegen der Schräge der Duschwanne den Boden einschneiden muss, aber die Sonne lachte auf den PVC und der schmolz förmlich in die Wanne. Somit ohne Schnitt. Nur in den hochgezogenen Ecken, da wird es eine schöne Fuge aus grauem Silikon geben.

Morgen geht es ans Abwasser und den Tisch.

Gruß Peter

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Boden in Angriff genommen

Heute im Fahrerhaus geputz und aus grober Auslegeware passende Fußmatte geschnitten.

Der Verschiebemechanismus des Beifahrersitzes machte eine Maßfertigung von nöten.

Hinten muss er noch auf Länge angepasst werden. Bin mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.
Ach wie schnell vergehen die Arbeitstage.
Muss euch was erzählen. Gestern in der Schaltzentrale an zwei Kabeln Wassertropfen entdeckt, unterhalb der Relaiskarte. Wo kommt das Wasser her? Alles abgetastet, mit kleiner Lampe alles ausgeleuchtet, nix zu finden. Wasser abgewischt, irgendwas gearbeitet und später nochmal nachgesehen. Wieder Wassertropfen am Kabelbogen. Kabel nach oben verfolgt und unterwegs das Kabel abgeknickt, was sich Wassertropfen hier sammeln, nix wars. Kurzerhand das ganze „Schaltbrett“ ausgebaut und auf die Seite gelegt. Wieder Wassertropfen unterhalb des Relais am Kabel hängen. Kommt das Wasser aus dem Relais (Quatsch)? Kabel abgeklemmt uns siehe da, das Wasser läuft nicht aussen am Kabel entlang, sondern innen im Kupferkern!!! Rauf aufs Dach und die offene Klemmdose angeschaut. Ja, der Regen prasselt auf die Lüsterklemme, rinnt an dieser entlang und trifft die unteren zwei Kabel. Dort läuft es über die Zwei Kabel. Ein Teil tropft ab, ein Teil dringt ein und läuft innen zum Schaltkasten.
Nein, ich habe nichts getrunken. Das ist Tatsache. Die Tempo-Taschentücher, mit denen ich die Kabelduchbrüche ausgestopft habe sind trocken.
Im Kabel fließt nicht nur Strom.

Gruß Peter

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unten rum alles im grünen Bereich

Die Stauboxen sind fertig, ohne sichtbare Schlösser.

Für die Klappe des Stromaggregates muss ich mir noch was einfallen lassen.

Die Küche wurde gefliest, wobei die Fliesen von der Rolle kommen.

Dann habe ich mich an die Anbindung der Kabine an das Fahrzeug gemacht. Es galt viele Schrauben zu verstecken. Da wurde eine Holzplatte vorgebaut und diese gespachtelt und geschliffen.

Dann lackiert.

Die schlechte Bildqualittät bitte ich zu entschuldigen, die Kameralinse hat einen Sprung. Aber besser schlechte Bilder, als gar keine.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Möbelbau ist abgeschossen

Wobei ich von Möbel fertig noch weit weg bin. Es fehlen noch etliche Regalbretter (Brettchen) und diverse Beleuchtungen. Apropos Licht, die Steuerung mit dem Arduino ist echt klasse und ich habe beim Software-Entwickler eine gößere Version angefordert. Dachte ich bisher, das ich vier Lichtkreise steuern möchte, hab ich nun auf 6 aufgestockt. Es ist recht schwierig den Wohn- und Schlafbereich zusammen zu fassen, daher wird jetzt klar aufgeteilt. Deshalb werden noch zwei Kreise benötigt.
Das Stromaggregat ist nun auch einsatzfähig. Machte am Anfang ein paar Zicken, aber jetzt geht das alles. Leider nicht wie geplant, aber zum ändern sind ja Pläne da.
Nach einem Totalausfall der Dachsteuerung geht auch das wieder. Zwei neue Arduino´s waren nötig. Irgendwie habe ich den Reserve-Arduino auch mit abgeschossen. Für kleines Geld zwei Neue geordert, Software aufgespiel, geht!
So wie es aussieht, werde ich mir das Wohnmobil zum Geburtstag schenken.
Bilder gibt es gerade keine, Händy-Kamera ist die Linse kaputt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Energie im Überfluss

Am Wochenende wurde die Solaranlage in Betrieb genommen und heute der Stromgenerator eingebaut.

Auf dem Bild erkennt man das noch anzuschließende Steuerkabel (18x1mm2) mit dem der Generator von innnen gestartet werden kann. Ja, er hat einen elektrischen Anlasser.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Energie im Überfluss

Es gibt Neues

Mach eben viel Elektrik, nichts zum fotografieren. Habe festgestellt wieviele Kabel ich mit den Motoren mit- und weiterführe. Zuviele!
Natürlich geht es auch sonst vorwärts. Die Verriegelung der Alkovenseitenwände ist gekommen und schon eingebaut. Bisher waren die nur aufgestellt und dem Wind ausgesetzt. Wieder ein Haken an eine Sache gemacht.
Trotzdem, die Liste wird nicht kleiner. Eher länger, immer kommt noch eine Kleinigkeit und flux ist der ganze Tag drauf gegangen.
Beim montieren der Motoren mit den Gewindespindeln festgestellt das ich trotz kleinerer Endschalter nicht genügend Platz habe. Komme mit der Dachschublade in Konflikt. Nach kurzem Grübeln einen Geistesblitz bekommen. Tausche rechts gegen links. Dann sind die Endschalter auf der Innenseite, da hat es Platz. Außen kommt jetzt das Geländer dran, dem müsste der Platz reichen. Ja, und wieder Zeit verballert.

Man denkt, Kabelfarben und Anschlüsse sind logisch. Weit gefehlt. Heute auf dem Dach liegend die Kabel umgelötet und dann zum ersten mal die Motoren laufen lassen. Dann mit Schottland und meinem Software-Ingenieur telefoniert. Die Anschlüsse der Endschalter waren mir nicht klar.

So, heute, 22. April, wieder einen Knoten an eine Sache gemacht. Die 230-Volt-Anlage fertig angeschlossen und in Betrieb genommen. Nun, das war einfach, da es nur eine Einspeisedose gibt, dahinter sitzt der FI und dann sind im Fahrzeug an vier Stellen Steckdosen verbaut. An einer Stelle im Bad gibt es einen 20-Liter-Boiler (12V+230V) und eine freie Steckdose. Zwei Steckdosen in der Küche für 2-Plattenkocher und E-Backofen. Dann noch im Wohnzimmerschrank eine 3-fach Dose, da hängt der Waschtrockner dran. Die vierte Dose ist im Staukasten bei der Batterie. Auf diverse Sicherungen und Displays habe ich verzichtet. An der Einspeisedose wird das Aggregat angeschlossen, oder Landstrom. So entfällt eine aufwendige Vorrangschaltung.
Nun kann das in der Tür eingeklemmte Kabel weg.
Dann war Besuch auf der Baustelle und ich habe mit stolzgeschwellter Brust alles vorgeführt. Am Abend beim Abbau wollte ein Relais nicht anziehen. War kein Problem, den solange die Hallsensoren nicht eingepflegt sind, wache ich mit scharfem Auge über die Funktion. Ist ein Wackelkontackt in der Laborverdrahtung, müsste bei fachgerechtem Einbau weg sein.
Der Kabelsalat wird immer übersichtlicher und die ersten freien Kabel werden sichtbar. Man hat ja vorgesorgt.
Mal sehen was ich morgen nicht hin kriege.

Gruß Peter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Es gibt Neues

Zwischenstand

Zuerst mal möchte ich mich bei Allen bedanken die so aufmerksam mitlesen und mich mit aufmunternden Worten aufbauen und dann muss ich beichten: Ich bin Fremd gegangen.
Gestern den ganzen Tag an einem Pössl Vario 499 geschraubt. Steckdosen montiert, 3te Batterie angeschlossen, Wechselrichter eingebaut.
Im Gegenzug habe ich dafür meine Lichtschalter und die Steuerungssoftware erhalten.

Bei diesem 3D-Druck sitzen in jeder Ecke ein Microschalter. Mit jedem Schalter können per einfachem Klick vier einzelne Funktionen geschalten werden. Ein länger drücken löscht alle Lichter und schaltet die Wasserpumpe aus. Ein kurzer Doppelklick schaltet alle Lichter ein. Soweit mal die Basis, an der weiter gearbeitet wird. Die Steuerung für Licht und Co übernimmt ein Arduino und anfangs eine 8fach Relaiskarte. Die Relaiskarte wird nach der Probezeit gegen sparsamere Transistoren ersetzt. Ein zweiter Arduino überwacht das Schließen und Öffen des Daches. Da diese Anlage nur bei Bedarf eingeschalten wird, bleibt dort die 8fach Relaiskarte im Einsatz. Die baugleiche Karte der Lichtersteuerung dient dann als Reserve.
Heute werde ich nicht auf meine Baustelle gehen, das Pflegen sozialer Kontakte ist angesagt. Sonst verwildert man(n).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zwischenstand

Am Alkoven gewerkelt.

Dienstag war ein schwer Tag. Linke Seite, Leiter hoch, Leiter runter, Dämpfer ausbauen, Dämpfer mit gezielten Hammerschlägen bearbeiten um Druck abzulassen, Leiter hoch, Leiter runter, Dämpfer einbauen, andere Seite.
Dach schließen und feststellen das die Dämpfer immer noch zu kräftig drücken. Also nochmal, nochmal, nochmal…
Ohne Manometer und Co. kann man nur mit leichten Schlägen und einen dünnen Dorn die Kugel des Ventils kurzzeitig zurückdrücken um den Drück abzulassen. Ohne das der Druck halbwegs stimmt kann ich die Motoren nicht einbauen.
Die „Schlitten“ für die Motoren wurde am Wochenende gefertigt.

Die Schlitten laufen auf dem Aluprofil und der Motor zieht sich an der Gewindespindel entlang.

Leider ging beim sägen der 25ten Version das Kreissägeblatt kaputt, Karies. Nun habe ich am Samstag noch ein Investment getätigt und ein Blatt für Alu gekauft. Das geht wie durch lauwarme Butter.
Die Inbetriebnahme ist genauso aufwendig und zeitraubend wie der Bau, aber es geht weiter, Schritt für Schritt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Am Alkoven gewerkelt.

Auch bei mir geht es weiter.

Zwar langsam aber sicher.
Bin am Betten bauen und habe den Alkoven in der Rundung etwas aufgehübscht.

Jetzt kann man drausen arbeiten und es wurden die Gasdruckfedern montiert.

Um zu prüfen ob die Gasfedern die richtige Stärke haben, muss man die Solarzellen montieren.

Es sind 3x 130 Watt, müsste dicke reichen. Sieht von weiten so aus.

Die Federn wurden sicherheitshalber mit 10 Kilo Überschuss bestellt. Ablassen kann ich selber und werde es auch müssen. Blöd wenn man etwas ausrechnet und dem Ergebnis nicht traut.
Die Aluprofile für die Mechanik und das Geländer sind auch schon da, das mach ich morgen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auch bei mir geht es weiter.

Was gibt es Neues?

Der Waschtrockner hat im Test nicht so gut abgeschnitten, da er etwas laut ist. Dem habe ich mit Resten der Fußraumdämmung, eine Bitumenmatte, entgegen gewirkt.Die Bodenplatte mit Schaumstoff beklebt und gut ist.

Die Wassertanks in der Küche ausgebaut und die Auflattung abermals lackiert und alle Kanten mit Silikon versiegelt. Wassertanks schwitzen im Sommer beim befüllen, und ich möchte nicht das dieses Kondenswasser irgendwelchen Schaden anrichtet. Im Falle eines Wasseraustritts, fließt alles Wasser in die Duschwanne.

Die Tanks stehen dann auf Gummimatten und werden oben mit verschraubten Hölzern verkeilt.

Teile der Küche sind gefliest, Rückwand für Dunstabzug vorbereitet.

Der Sockel vom schrägen Wohnzimmerschrank ist fertig und die Schublade eingebaut.

Die Schublade fast zwei Kühlboxen.

Einiges wurde an der Dachkonstruktion extern bei einem Freund in der Firma gefertigt. Die Solarzellen und einige Teile für das Dach sind geliefert worden. Heute die Dachschublade beim Stahlbauer abgeholt, noch nicht bezahlt, und einiges an Geld in den Baumarkt getragen. Bodenbelag und ein paar Verschraubungen am Wassertank. Dort lässt sich nämlich der 1/2″ Schlauch fast nicht abziehen. Wenn ich unterwegs die Tanks reinigen möchte, muss das leicht zum ausbauen sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was gibt es Neues?